Versorgung und Pflege.
Wir helfen, die Aufgaben zu meistern.

In Deutschland gibt es zur Zeit etwa 2,5 Millionen pflegebedürftige Menschen. Die Ursachen liegen unter anderem in der Tatsache, dass wir immer älter werden. Daneben gibt es aber auch viele Menschen, die infolge schwerer Erkrankungen oder durch Unfälle der fortlaufenden Versorgung und Betreuung bedürfen. Die meisten dauerhaft Pflegebedürftigen werden daheim in der Familie versorgt.

Nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für deren Angehörige bedeutet dies oft anhaltende körperliche und seelische Belastungen. Insbesondere dann, wenn die Pflege mit besonderen Erschwernissen wie z.B. Enteraler Ernährung oder einer Stomaversorgung einher geht.

Daneben gibt es eine hohe Dunkelziffer von Patientinnen und Patienten, die unter Erkrankungen leiden, die von der Gesellschaft tabuisiert und ausgegrenzt werden. Inkontinenz ist ein typisches Beispiel dafür. Man schätzt, dass etwa 6-8 Millionen Frauen und Männer in Deutschland darunter leiden.

Wir von MOHAGE sind die richtigen Ansprechpartner, wenn es darum geht, Menschen mit Medizinprodukten, Hilfsmitteln sowie Pflegematerialien optimal zu versorgen. Dabei stehen wir unseren Kunden selbstverständlich auch mit Rat und Tat zur Seite. Unser Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an professionelle Verbraucher wie etwa Pflegedienste oder Krankenhäuser.

Aufsaugende Inkontinenz

Unter Inkontinenz versteht man den unkontrollierten Abgang von Urin oder Stuhl. Die Betroffenen können diese Körperfunktionen nicht mehr willentlich steuern. In der Regel sind dann aufsaugende Hilfsmittel notwendig. Hierbei wird zwischen körpernahen und körperfernen Versorgungen unterschieden.
» mehr erfahren

Ableitende Inkontinenz

Oft sind chronische Erkrankungen oder Behinderungen die Ursache für Blasenfunktions­störungen. Dazu gehören etwa Querschnittlähmung, Multiple Sklerose, Bandscheibenvorfall oder Spina bifida. In diesen Fällen kommen ableitende Hilfsmittel (Katheter) zum Einsatz, die grundsätzlich in invasive (in den Körper eingreifende) und nicht invasive Systeme unterteilt werden.
» mehr erfahren

Enterale Ernährung & Zusatznahrung

Die Enterale Ernährung ist eine Form der medizinischen Ernährung, die bei krankheitsbedingter Mangelernährung zur Anwendung kommt. Sie umfasst sowohl die Zufuhr von Sondennahrung als auch Trinknahrung. Umgangssprachlich wird sie oft als „künstliche Ernährung“ bezeichnet. Die Nährstoffaufnahme erfolgt bei der Enteralen Ernährung über den Magen-Darm-Trakt.
» mehr erfahren

Stomaversorgung

Unter einem Stoma versteht man eine künstlich angelegte Körperöffnung, die ein inneres Organ mit der Hautoberfläche verbindet. Die bekanntesten Formen sind das Illeostoma oder Kolostoma, oft auch als „künstlicher Darmausgang“ bezeichnet. Ein Stoma kann nach einer unvermeidlichen Gewöhnungsphase mithelfen, die Lebensqualität der Betroffenen wieder zu stabilisieren.
» mehr erfahren

Service für Pflegeeinrichtungen & Seniorenheime

Speziell für unsere Kunden in Einrichtungen und Heimen bieten wir intensive Beratungen und Schulungen durch unseren Außendienst. Während der Pflegerische Außendienst Ihnen zu allen Fragen rund um die Versorgungsbereiche Rede und Antwort steht, fokussiert sich unser Kaufmännischer Außendienst mehr auf den wirtschaftlichen Bereich.
» mehr erfahren